top of page

Ein Wort mit einer großen Bedeutung was leider viel zu oft vergessen wird.

Wie oft gibts du Anderen die Schuld?


Wie oft willst du etwas erreichen doch machst den Erfolg von Anderen abhängig?


Wie gerne würdest du mal… doch wegen dem und dem ist es unmöglich?


Ich kenne es, diese tausend und eine Ausrede um am Ende doch wieder im Karussell sitzen zu bleiben und eine weitere Runde in der Gewohnheit mit zufahren mit der Begründung die eigentlich nur eine gute Ausrede ist, oder?


Als Kind glaubte ich daran das alles möglich ist und sich all meine Träume erfüllen können.


Als Jungendliche verlor ich immer mehr den Glauben daran das ich meine Träume wirklich erreichen kann. Ich gab sie auf und damit gleichzeitig meine Verantwortung für mich selbst ab.


Als junge Erwachsene ohne richtigen Plan was ich machen will, war ich mehr oder weniger gezwungen früher oder später wieder die Verantwortung zu übernehmen.


Doch anstatt mich zu fragen was will ich und wie stelle ich mir mein Leben vor. Orientiere ich mich an die Empfehlung anderer Menschen ich lies mir teilweise einreden, das ich zu ungenügend bin für das was ich machen wollte.


Dabei war mir nicht klar das es nur die Meinung eines Anderen ist und ich selbst ja anderer Meinung sein kann. Somit fügte ich mich oft der Meinung Anderer und machte sie zu meiner.


Ich baute mir ein Leben auf was nach außen so perfekt schien und nach dem viele ihr Leben lang streben.


Oft wurde mir gesagt du hast doch alles, wieso bist du nicht einfach zufrieden mit dem was du alles hast.


Ganz einfach weil es nicht das war was ich wirklich aus tiefsten Herzen wollte.


Es war eine gute doch gleichzeitig auch eine traurige Erkenntnis.


Damit begann mein Weg zur Veränderung.


Bei meiner Ausbildung zum pferdegestütztem Coaching lernte ich durch die Selbsterfahrung mit den Pferden wie wichtig es ist die Eigenverantwortung für sich selbst zu übernehmen.


Nur ich selbst bin die Gestalterin meines Lebens. Ich kann mir Unterstützung durch den Rat, die Meinung oder das Fachwissen Anderer holen, doch am Ende entscheide nur ich für mich allein wie mein Leben aussehen soll.


Mir fiel es schwer nach all den Jahren aus zu brechen, aus einer Rolle die ich spielte und in gewisser Weise auch von mir erwartet wurde.


Doch der Wunsch mich selbst neu zu entdecken um mich so zu zeigen wie ich wirklich bin war stärker.


Die volle Verantwortung für mich selbst und mein Leben zu übernehmen war alles andere als leicht.


Für mich hat es sich jedoch gelohnt die Eigenverantwortung für mich selbst und mein Leben zu übernehmen.

Es entstand Freiheit und die Möglichkeit mein Leben in die für mich richtige Richtung zu lenken.


Um die Eigenverantwortung geht es auch beim erleben der Magie mit den Pferden.


Wie sehr übernimmst du bereits die Eigenverantwortung für dich selbst?


Wie sehr möchtest du dein Leben selbstbestimmt gestalten ?


Falls du es durch die Magie der Pferde raus finden möchtest bin ich gerne für dich da. 🐴💖


Deine Janin

14 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Commentaires


bottom of page