top of page

Der Apfel und die Erdbeere


Es trafen sich einmal ein Apfel und eine Erdbeere. Die beiden verstanden sich von der ersten Sekunde an sehr gut. Sie lachten viel zusammen, unterhielten sich über viele Themen von den leichten bis zu den schweren und begegneten sich dabei stets auf Augenhöhe. Bei ihrem Gespräch stellten sie Gemeinsamkeiten fest und das stärkte die Basis ihrer Verbindung weiter.


Nach dem Treffen wollten sie sich gerne wieder sehen da sie beide das Gefühl hatten das da was zwischen ihnen ist und es gut wäre sich weiter kennen zu lernen.


Noch bevor es zu einem Wiedersehen kam, teilte der Apfel der Erdbeere seine Absichten mit. Er will etwas offenes und unverbindliches, er wird ihr nie ein fester Partner sein doch sie können gerne eine Menge Spaß zusammen haben.


Die Erdbeere hingegen sucht Stabilität, Sicherheit, Verbindlichkeit und Exklusivität. Sie fühlte sich abgelehnt und dachte sie wäre falsch und weniger liebenswert. Doch in Wahrheit ist sie gut so wie sie ist. Auch der Apfel ist gut wie er ist. Sie kommen einfach nur aus völlig verschiedenen Welten und verfolgen unterschiedliche Werte und Prinzipien. Was sie in einander suchen ist zu gegensätzlich als das es für sie ein Happy End geben kann.


Sie wären vielleicht eine gute Kombi und es würde wahrscheinlich auch eine Zeit gut gehen, doch sie sind dann wahrscheinlich nur ein leckerer Obstsalat. Wo beide noch hoffen den anderen vllt von seiner Welt überzeugen zu können in der Hoffnung das mit der Zeit doch noch eine Einheit wie Apfel-Erdbeermus oder Erdbeer-Apfelmarmelade aus ihnen wird.


Dafür müsste aber einer oder beiden seine Werte und Prinzipien über Bord werfen  und sich anpassen.


Sie wären dann aber nie ein Apfelmus oder eine Erdbeermarmelade, was sie sich wünschen sondern nur ein fauler Kompromiss der auf Dauer ungenießbar wird.


Daher trennten sich ihre Wege wieder und sie vertrauten darauf, dass sie der passenden Frucht noch begegnen werden.


So wird die Erdbeere eines Tages Jemandem begegnen der ihr Exklusivität, Sicherheit, Stabilität und Verbindlichkeit gibt.  Auch der Apfel wird auf eine Andere treffen die mit seinem Lebensentwurf zurecht kommt.


Ende



„Die Moral von der Geschicht, ändere deine Werte und Prinzipen nicht !“


Du darfst natürlich auch hin und wieder mal deine Werte und Prinzipien hinterfragen und wenn sie nicht mehr zu dir passen, darfst du sie ändern oder anpassen. Wichtig dabei ist: Bleib dir selbst treu!


Vertraue darauf, das dir jemand begegnet der deine Werte und Prinzipien teilt und ihr in der gleichen Welt lebt.


Alles andere wird dich nur noch weiter von dir selbst und dem was du dir wünscht entfernen.

20 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page